INTEGUSEAL* MIKROBIELLER VERSIEGLER

SCHLIESST PATHOGENE EIN, DIE BEI DER PRÄPARATION NICHT BESEITIGT WURDEN

Weil Haut niemals ganz sterilisiert werden kann, sind sich vermehrende Bakterien, die selbst nach sorgfältigster Präparation und Abdeckung noch verblieben sind, eine führende Ursache postoperativer Wundinfektionen. Deshalb ist es sinnvoll, den INTEGUSEAL* mikrobiellen Versiegler zu verwenden, der trotz Präparation verbliebene Keime auf der Haut nachweislich einschließt und immobilisiert —einschließlich MRSA, S. epidermidis und E. coli —und verhindert, dass diese in die chirurgische Inzision gelangen.

“Inzisionsbedingte postoperative Wundinfektionen machen 25% bis 38% der nosokomialen Infektionen bei chirurgischen Patienten aus. Geschätzte 2% bis 5% aller operierter Patienten entwickeln eine postoperative Wundinfektion. Diese Infektionen gehen unter anderem mit erhöhter Morbidität, einer um 2 Wochen verlängerten Krankenhausverweildauer, einem fünffach erhöhten Risiko einer Wiederaufnahme ins Krankenhaus, höheren Gesundheitskosten pro Patient und einem doppelt so hohen Todesrisiko einher.”

–Towfigh et al, Significant Reduction in Incidence of Wound Contamination by Skin Flora Through Use of Microbial Sealant, 2008.

In den CDC Leitlinien von 1999 für die Prävention postoperativer Wundinfektionen wird die mikrobielle Kontamination des Operationsbereichs als zwingende Voraussetzung für postoperative Wundinfektionen genannt1. In dieser Studie wurde die Hypothese geprüft, dass die Anwendung eines mikrobiellen Versieglers vor Durchführung der Inzision die mikrobielle Kontamination der Wunde reduziert.

Fazit der Studie ist: “Mikrobielle Versiegler auf Cyanacrylatbasis können ein wichtiges Hilfsmittel zur Verringerung von Wundkontaminationen sein und potenziell postoperativen Wundinfektionen vorbeugen.”2

1. Alicia J. Mangram, MD; Teresa C. Horan, MPH, CIC; Michele L. Pearson, MD; Leah Christine Silver, BS; William R.; Jarvis, MD; The Hospital Infection Control Practices Advisory Committee. Guideline for Prevention of Surgical Site Infection, 1999, AJIC Vol.27 No.2 (p 102)

2. Shirin Towfigh , Samuel E Wilson , William G Cheadle , Stephen F Lowry, Mark A. Malangoni, Samuel E Wilson. Significant Reduction in Incidence of Wound Contamination by Skin Flora Through Use of Microbial Sealant. Arch Surg/vol. 143 (No. 9), Sep 2008 (pages: 885 – 891)

Bei allen Medizinprodukten bestehen bestimmte Risiken. Bitte lesen Sie die Gebrauchsanweisung, welcher Indikationen, Vorsichtsmaßnahmen, Warnhinweise und andere relevante Informationen zu entnehmen sind.