MINI-BAL PROBENNAHMEKATHETER

ERMÖGLICHT NACHWEISLICH EINE GENAUERE DIAGNOSE,
FÜR EINE GEZIELTERE ANTIBIOTIKABEHANDLUNG

Der HALYARD* Mini-BAL Probennahmekatheter ist ein teleskopischer Katheter, der sicher Proben von Sekreten der unteren Atemwege von Patienten entnimmt und Ärzten die Daten liefert, die sie zur genauen Diagnose von Lungeninfektionen und zur gezielten Verschreibung von Antibiotika benötigen.1

Die Verwendung einer bronchoalveolären Spülung bei der Diagnose von Erkrankungen der unteren Atemwege senkt nachweislich sowohl den Antibiotikaverbrauch als auch die Gesundheitskosten.2[1]

Mehr als 200.000 seit 2001 hergestellte HALYARD* Mini-BAL-Probennahmekatheter sind ein Beleg für die langjährige sichere Verwendung.

Der HALYARD* Mini-BAL-Probennahmekatheter hat eine weiche, gerichtete Spitze, die eine sichere und schnelle Entnahme von Proben aus den unteren Atemwegen ermöglicht. Dies kann zur Vermeidung von falsch negativen und falsch positiven Ergebnissen beitragen, die bei geschätzt 23 % der endotrachealen Aspiratkulturen auftreten.2 Diese Sekrete aus den distalen Atemwegen können dabei helfen, infektiöse Pathogene der Lunge für eine mikrobiologisch bestätigte Diagnose zu identifizieren.

Zu den Merkmalen und Vorteilen gehören:

Der Eingriff kann in wenigen Minuten durch einen ausgebildeten Lungenarzt oder anderen Arzt am Patientenbett durchgeführt werden.
Die gerichtete Spitze ermöglicht die Probennahme aus dem rechten oder linken Lungenflügel.
Hält bei Verwendung mit dem mitgelieferten Adapter für das Beatmungsgerät den PEEP aufrecht.
Verfügt über eine weiche, gepolsterte, röntgendichte Spitze für eine sichere Entnahme aus der unteren Lunge.

American Thoracic Society Guidelines for the Management of Adults with Hospital-acquired, Ventilator-associated, and Healthcare-associated Pneumonia. American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine, V. 171, 388-416 (2005).
Fujitani, S, Cohen-Melamed MH, Tuttle RP, Delgado E, Yasuhiko T, Darby, JM. Comparison of semi-quantitative endotracheal aspirates to quantitative non-bronchoscopic bronchoalveolar lavage in diagnosing ventilator-associated pneumonia. Respiratory Care, November 2009 V. 54, No 11, 1453-1461.
Kollef MH, Ward S. The influence of mini-BAL cultures on patient outcomes: implications for the antibiotic management of ventilator-associated pneumonia. Chest 1998: 113(2); 412-420.
Yu VL, Singh N, Excessive antimicrobial usage causes measurable harm to patients with suspected ventilator-associated pneumonia. Intensive Care Med 2004:30(5): 735-738.
Ost, DE, et al. Decision analysis of antibiotic and diagnostic strategies in VAP. Am J Respir Care Med, 2003; 168(9): 1060-7.
Alle verschreibungspflichtigen Medizinprodukte bergen inhärente Risiken. Indikationen, Vorsichtsmaßnahmen, Warnhinweise und weitere relevante Informationen entnehmen Sie bitte der vollständigen Gebrauchsanweisung.